Kostenlose Beratung: 06131 890 899 0

  info@dinamia-design.de

Offizieller Google Partner ✔️ 68+ Bewertungen⭐⭐⭐⭐⭐

Umsatz steigern mit dem eigenen Online-Shop

Im vergangenen Jahr haben 92 % der Deutschen mindestens einen Online-Kauf getätigt. Tendenz steigend. Das hat mehrere Gründe.

Webdesign, Webagentur, Werbeagentur, WordPress

Was sind die Vorteile eines Online-Shops?

Als größter Vorteil ist seine ständige Verfügbarkeit zu nennen. Online-Shops bedienen Kundenwünsche 24 / 7. Kunden sind nicht an Öffnungszeiten gebunden, was Spontankäufe zu jeder Tages- und Nachtzeit gestattet. Nur wenige widerstehen dann den verlockenden Produktbeschreibungen und Bildern, welche Teil ausgefeilter Marketingstrategien sind.

Auch das Unternehmen ist nicht an Öffnungszeiten gebunden. Die Reichweite des eigenen Angebots vervielfacht sich dank des Internets und damit auch die Zahl potenzieller Kunden. Eine ganzheitliche Integration von Marketing und Vertrieb sowie die Verknüpfung des Online-Shops mit Drittanbietern können die Verkaufs- und Absatzzahlen erheblich steigern.

Welche Arten von Shopsystemen gibt es?

Es existieren unterschiedliche Arten von Shopsystemen, welche sich hinsichtlich ihrer Anpassbarkeit, ihres Hostings, des Aufwands und der Handhabbarkeit unterscheiden. Einfluss auf die Wahl eines geeigneten Systems hat auch die Größe des Shops (Anzahl der Produkte, Anzahl an Transaktionen oder Seitentraffic). Shops, welche Produkte an internationalen Märkten anbieten, sollten ein System wählen, welches die benötigten Sprachen und Währungen unterstützt. Nicht zuletzt entscheidet auch das Budget über die Wahl des Shopsystems mit.

• Content-Management-Systeme mit integrierten Plug-ins für Online-Shops (z. B. WooCommerce in WordPress) sind eine kostengünstige und benutzerfreundliche Lösung. Zu beachten ist, dass WordPress in zwei Versionen existiert: WordPress.com und WordPress.org. Lediglich letztere Version bietet die Möglichkeit das zu System zu erweitern.

• SaaS (System as a Service) bezeichnet Shopsysteme wie Shopify, welche cloud-basiert zur Verfügung gestellt werden. Entgelte sind monatlich, jährlich oder on demand zahlbar. Websites können einfach und schnell per Baukastenprinzip erstellt werden. Die leichte Handhabbarkeit punktet; gelegentlich einschränkend sind die Vorgaben der Anbieter.

• Open-Source-Lösungen, z. B. Magento, sind komplexer, bietet dafür aber die größtmögliche Gestaltungsfreiheit, indem man Codes selbst anpassen kann.

• E-Commerce Komplettlösungen beinhaltet die Bereitstellung einer Software, einschließlich der Lizenz. Das Hosting erfolgt im Unternehmen. Im hochpreisigen Leistungsumfang ist die Unterstützung durch eine Agentur inbegriffen. Diese Lösung eignet sich vornehmlich für große Unternehmen mit hohen Sicherheitsstandards.

Kostenlose Beratung

Gerne ermitteln wir mit Ihnen gemeinsam den Bedarf Ihres Unternehmens und beraten Sie kompetent bei der Konzeptionierung und Umsetzung Ihres Shops.

Webdesign, Webagentur, Werbeagentur, WordPress