Webdesign Mainz,Webdesign Wiesbaden,Werbeagentur Mainz

   Am Dreschacker 29, 55278 Dexheim

  06133 579 28 08

  info@dinamia-design.de

SEO MAINZ - Wir machen Sie sichtbar im Netz!

Damit Ihr Unternehmen online von potentiellen Kunden über die Suchmaschinen überhaupt gefunden werden kann, muss es im Google Ranking weit vorne platziert sein. Ein besseres Google Ranking ist fast immer möglich. Die Besucherzahlen wachsen und nach einer gewissen Zeit macht sich ein Anstieg der Verkaufszahlen bemerkbar. Wir analysieren ganz nach Ihren Bedürfnissen, entwickeln eine strategische Vorgehensweise und managen Ihr Online Marketing- alles aus einer Hand.

Ganz unverbindlich beraten wir Sie gern rund um unsere Lösungen. Sprechen Sie uns an! Telefon: 06133 579 28 08

Analysieren Sie Ihre Webseite mit Google Analytics

Bei Analytics handelt es sich um einen kostenlosen Webanalyse-Dienst von Google, mit dem man die eigene Webseite statistisch auswerten kann. In Kombination mit Google AdWords können Sie dadurch gezielter im Internet werben.

Mit Google Analytics können Sie erfahren:
- wie viele Besucher Ihre Webseite täglich hat
- welche Suchbegriffe Ihre Besucher verwenden
- welche Inhalte Ihre Besucher sich anschauen
- aus welchem Land Ihre Besucher kommen
- welcher Altersgruppe Ihre Besucher angehören
- welchen Internetanbieter Ihre Besucher besitzen
- etc.

über 80% aller Webseiten im deutschsprachigen Raum verwenden diesen Dienst von Google. Um Google Analytics nutzen zu können, legt man sich zunächst ein Benutzerkonto an. Anschließend integriert man einen kurzen Code, den sogenannten Tracking Code im HTML-Text des Headers der entsprechenden Webseite.

Google Webmaster Tool

Die Google Webmaster Tools stellen ein unverzichtbares Instrument für die Suchmaschinenoptimierung dar. Sie enthalten sehr viele hilfreiche Hinweise darüber, inwiefern Ihre Webseite gut optimiert ist, um bei einer Websuche aufgefunden zu werden.

Mit den Webmaster Tools können Sie zum Beispiel diverse Einstellungen, Sitemaps, Crawling-Fehler, Suchbegriffe und Positionen in Google, Einfluss von Google+, Backlinks, Ladezeiten und vieles mehr überprüfen. Die Webmaster Tools liefern Ihnen viele und wichtige Analysedaten für Ihre Suchmaschinenoptimierung, die so einfach und zuverlässig kein anderes Tool liefern kann.

Um die Webmaster-Tools verwenden zu können, benötigen Sie ein Google-Konto und außerdem müssen Sie sich einen kleinen HTML-Code im Header platzieren, um die Inhaberschaft der Webseite gegenüber den Google Webmaster Tools zu bestätigen.

Backlinks (eingehende Links von anderen Domains)

Wer es in den relevanten Suchmaschinen wie beispielsweise Google an die vorderen Plätze des Rankings schaffen möchte, der benötigt möglichst zahlreiche, themenrelevante Backlinks. Bei einem Backlink handelt es sich um einen Link von einer fremden Webseite, der auf Ihre eigene Webseite verweist (hierbei kann es sich beispielsweise um eine Empfehlung handeln).

Beispiel: Person A teilt einen Beitrag von Webseite B, indem sie diesen auf der eigenen Webseite A verlinkt. Und schon ist ein Backlink für Webseite B entstanden.

Jeder Link von einer Webseite kann als Empfehlung betrachtet werden. Google und die anderen Suchmaschinen werten dies natürlich positiv und nutzen deshalb Backlinks als wichtige Rankingfaktoren.

So kommen Sie schnell und einfach an Backlinks (Link-Building).
- Social Media
- Interessante Beiträge
- Aktuelle News
- Online Presseartikel
- Firmenverzeichnisse
- Blogs
- Forum

Backlinks kaufen und mieten ? Nein! Diese Links sind in den Google Webmastertools ausdrücklich verboten. Es ist ein absolutes Risiko, Backlinks zu kaufen oder zu mieten, denn es kann sich extrem negativ auf Ihre Positionierung bei Google auswirken.

Interne Verlinkungen

Interne Verlinkungen, d.h. Verlinkungen innerhalb der eigenen Webseite, spielen eine ausschlaggebende Rolle für die Suchmaschinenpositionierung. Die Wichtigkeit von internen Verlinkungen wird leider von vielen Online-Marketing-Experten immer noch sehr unterschätzt. Es steht einem natürlich frei zu entscheiden, welche Textstellen man auf der eigenen Webseite verlinkt, jedoch empfehlen wir, nur die wichtigsten Wörter zu nutzen. Vermeiden Sie auch das Setzen mehrerer Links auf dasselbe Linkziel. Um Links eindeutig erkennen zu können, sollten die verlinkten Textstellen farblich hervorgehoben oder unterstrichen werden.

Beispiel:
Ankertext „Hundetrainer“ verlinkt auf ihre-domain.de/hundetrainer-hamburg.html

So fällt es auch den Suchmaschinen leichter, sich schnell durch ihre Seite zu crawlen (d.h. diese zu analysieren) und die gefundenen Inhalte richtig zu kategorisieren.

Die Geschwindigkeit als wichtiger Rankingfaktor

Je schneller Ihre Webseite lädt, desto schneller können Besucher auf gewünschte Inhalte zugreifen und entsprechend innerhalb der Webseite navigieren. Wird beim Laden der Webseite zu viel Zeit benötigt, springen die meisten Besucher ab, bevor sie ihr Ziel erreichen oder gar einen Kauf tätigen.

Eine schnelle Webseite wird nicht zuletzt aus diesem Grund auch von Google besser bewertet und gerankt. Von ausschlaggebender Wichtigkeit ist vor allem auch die Ladegeschwindigkeit für die Darstellung auf mobilen Endgeräten sowie Smartphones und Tablets. Besonders bei diesen Geräten kann die Verbindungsqualität stark schwanken oder das verfügbare Datenvolumen zu schnell aufgebraucht werden.

Mithilfe des Google Page Speed Tools können Sie die Ladezeit Ihrer Webseite bequem und kinderleicht überprüfen. Die optimale Ladezeit für eine Webseite liegt bei max. 1,5 Sekunden.

Halten Sie Ihre Webseite stets aktuell und veröffentlichen Sie regelmäßig News

Eine gute Suchmaschinenoptimierung ist nur dann dauerhaft wirkungsvoll, wenn sie ständig analysiert und angepasst wird. Eine sehr gute Möglichkeit, Ihre Webseite fortwährend mit neuen Inhalten zu versorgen, um dieses Kriterium zu gewährleisten, bietet die Veröffentlichung regelmäßiger News. Schreiben Sie über Ihre Produkte und/oder Dienstleistungen sowie über die aktuelle Lage der Branche Neuigkeiten, die sich in Ihrer Firma zugetragen haben.

Verwenden Sie auch hier attraktive überschriften mit ausschlaggebenden Begriffen (keine inhaltsleeren Begriffe oder gar Floskeln verwenden) und verlinken Sie jeweils die wichtigsten Wörter mit weiteren Unterseiten der eigenen Webseite. Sie könnten es sich beispielsweise als Ziel setzen, jeden Monat vier News zu verfassen und zu veröffentlichen (beispielsweise 1x wöchentlich, um eine gewisse Regelmäßigkeit einzuhalten). Auf diese Weise stellen Sie Ihren Kunden im Jahr 48 neue Beiträge mit informativen überschriften zur Verfügung und sorgen gleichzeitig für eine größere interne Verlinkung.

Ihre Kunden und Webseitenbesucher werden Ihre Webseite auf jeden Fall häufiger aufrufen, sofern Sie sehen, dass Ihnen stets neue Inhalte und Informationen geboten werden. Hierfür richten Sie einen speziellen Bereich auf Ihrer Homepage ein, welcher ständig aktualisiert wird.

Schreiben Sie kleine, relevante Beiträge und vermeiden Sie lange Sätze. Ergänzen Sie die textuellen Beiträge durch je ein interessantes, geeignetes Bild oder Foto.

Wie sortiert Google die Suchergebnisse ?

Nach über 200 Rankingfaktoren!

Zum Beispiel:
-Wie oft enthält die Seite das Keyword/die Keyword Phrase?
-Kommt das Keyword in der überschrift vor ?
-Kommt das keyword in der URL vor ?
-Ist er fett gedruckt
-Enthält die Seite Synonyme für das Keyword ?
-Hat die Webseite eine hohe Qualität (Responsive) ?
-Ist die Seite Spam ?
-Wieviel Backlinks hat die Seite ?
-Welche Qualität haben die Backlinks ?

Wichtige Hinweise

Textlänge: Jede Seite sollte aus mindestens 400 Wörtern bestehen, da die Suchmaschinen diese so besser kategorisieren können. Verwenden Sie hierfür Ihre Keywords.

überschriften: < H1 >, < H2 > und < H3 > Schreiben Sie informative überschriften ohne inhaltsleere Begriffe und inkludieren Sie hier Ihre Keywords. Verwenden Sie jede der 3 Textgrößen mindestens 1 mal.

TitleTag: Ihr Titel sollte ca. 57 Zeichen besitzen, oder auch mindestens 6 Wörter. Verwenden Sie hierfür Ihre Keywords.Jede URL (Unterseite) sollte eine unterschiedliche Bezeichnung (Titel) besitzen.

Meta Description: Die Meta Description sollte ca. 136 Zeichen besitzen, sprich mindestens 16 Wörter. Verwenden Sie hierfür Ihre Keywords.